Die Bläser-/Streicherklasse

Seit dem Schuljahr 2000/2001 werden an der ELS regelmäßig Bläserklassen in den Jahrgangsstufen 5 und 6 ausgebildet. Sie zeigen immer wieder, welche musikalischen Fortschritte durch eine solche Stärkung des Musikunterrichts gemacht werden können. Eine Klasse besteht dabei nur aus Schülern, die ein Instrument erlernen wollen. Der Musikunterricht wird für diese Schüler von zwei auf drei Stunden erhöht; eine Stunde mit Theorie und Singen und zwei Stunden betreutes Klassenmusizieren. Zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler auch in Kleingruppen (zwei bis vier Schüler) unter professioneller Anleitung von einem Instrumentallehrer der Musikschule Bad Nauheim an ihrem Instrument über zwei Jahre unterrichtet. Die ELS stellt gegen eine monatliche Leihgebühr folgende Blasinstrumente dieser Klasse zur Verfügung:

    Querflöte
    Oboe
    Klarinette
    Saxophon (Alt und Tenor)
    Fagott
    Trompete
    Waldhorn
    Posaune
    Tuba
nicht ausleihbar, aber in Ausnahmefällen erlernbar, sind Pauke, Konzertglockenspiel oder Schlagzeug

Die Vorteile liegen auf der Hand: kein Risiko durch Anschaffung eines Instrumentes, ohne zu wissen, ob das Kind auf Dauer Interesse am Musizieren zeigt, der Musikunterricht ist in erster Linie praxisorientiert und die Kosten für eine Instrumentalstunde sind in der Kleingruppe wesentlich günstiger.

Kosten entstehen monatlich für den Instrumentalunterricht der Musikschule und für das Leihinstrument und Notenmaterial.

Neben Schulkonzerten und musikalischen Umrahmungen schulischer Veranstaltungen (u.a. Sommerfest, SV-Feier, Gesponserter Lauf, Tag der offenen Tür) nehmen die Klassen regelmäßig auch an außerschulischen Veranstaltungen, wie z.B. dem Weihnachtskonzert der Musikschule Bad Nauheim, teil.

Die nach der 6. Jahrgangsstufe abgeschlossene Orchesterklasse soll dann in Form einer AG weitergeführt werden.

Seit dem Schuljahr 2004/2005 besteht auch die Möglichkeit, ein Streichinstrument zu erlernen. Die Klasse wird daher im Musikunterricht bei den Instrumentalproben in eine Streicher- und Bläsergruppe unterteilt, damit eine dem Instrument entsprechend sinnvolle Betreuung möglich ist. Für den Alltag gilt zu berücksichtigen, dass sich kein Lernerfolg ohne tägliches Üben einstellt.

Das Erlernen eines Musikinstruments in den Jahrgangsstufen 5 und 6 dient nicht nur der praktischen Vermittlung von musikalischen Grundkenntnissen; auch ihr sozialpädagogischer Nutzen ist inzwischen durch einige wissenschaftliche Studien belegt worden. Diese Ergebnisse decken sich auch größtenteils mit den Erfahrungen von Fachkolleginnen und Fachkollegen der ELS-Orchesterklassen.

Folgendes Verfahren ist an der ELS zur Bildung einer Orchesterklasse üblich:

  • die Eltern werden bei den Vorstellungsgesprächen an den Grundschulen informiert und bekommen über die Klassenleitung der Grundschulen unverbindliche Anmeldebögen, welche an die ELS zu schicken sind.
  • am Tag der offenen Tür sind Beratungsgespräche und unverbindl. Anmeldungen möglich.
  • es folgt ein Bericht mit dem Hinweis über das Schulangebot in der Tageszeitung.
  • eine rechtzeitige Anmeldung ist wichtig, da das Interesse oft die Klassengröße übersteigt, d.h. die verbindliche Anmeldung ist mit der Schulanmeldung abzugeben.
  • über die Aufnahme entscheiden Schulleitung und Orchesterklassenbetreuer.

Clemens Duchardt