04.10.2015 22:17 Alter: 2 yrs

Toller Erfolg beim OVAG-Jugendliteraturwettbewerb


Die OVAG-Jugendliteraturpreisträgerin des Jahres 2015 heißt Kerstin Uebele! Dieser Erfolg kam nicht von ungefähr, belegte Kerstin, Abiturientin im vergangenen Schuljahr, bereits 2013 den dritten Platz und 2014 gehörte sie zu den Preisträgern.
Die Preisverleihung fand wie in den vergangenen Jahren auch in den Räumen der OVAG-Haupverwaltung in Friedberg statt. In feierlicher und angenehmer Atmosphäre erhielten die 24 Gewinnerinnen und Gewinner ihre Preise, die in attraktiven Geldprämien sowie der Teilnahme an einem viertägigen Workshop im November in Bad Kissingen zusammen mit ausgewiesenen Schreibexperten bestehen. Die dort lektorierten Texte werden dann in dem Buch „Gesammelte Werke“ voraussichtlich im Januar veröffentlicht.
Darauf darf man sich schon jetzt freuen, denn Helge Malchow, Verleger einer der bedeutendsten Verlage Deutschlands – Kiepenheuer & Witsch -  und Laudator des Abends, war von dem fast professionellen Können der jungen Autorinnen und Autoren beeindruckt. Er fand für alle sehr lobende, anerkennende Worte. Besonders hob er Kerstins Text „Juli“ hervor, in dem sich zeige, dass die junge Autorin mehr von der Psyche missbrauchter Menschen verstehe als manche Therapeuten. Was für ein tolles Lob für Kerstin!
Rolf Gnadl, Vorstand der OVAG, betonte in seiner Rede, dass egal aus welchem Motiv die jungen Autorinnen und Autoren schreiben, sie der „digitalen Demenz“ entgegenwirkten. Er ermunterte die jungen Menshen, dies auch weiterhin zu tun und ihre Gedanken zu Papier zu bringen.
Umrahmt wurde die Veranstaltung von beeindruckenden Darbietungen von Schülern der Musikschule Minsk aus Friedberg.


An der Preisverleihung am 22.09.2015 nahm von Seiten der ELS Eva Pfeiffer-Heidecke, Fachbereichsleiterin des Aufgabenfeldes I, teil;  als ehemalige Tutorin Kerstins zeigte sie sich besonders begeistert und freute sich sehr mit der Preisträgerin. Daneben gratulierten Annette Hebbeker-Meyer, Fachbereichsleiterin des Aufgabenfeldes II, sowie als Vertreter der Fachschaft Deutsch Thomas Hergesell herzlich.
Eva Pfeiffer-Heidecke, Fotos: OVAG