11.04.2019 11:10 Alter: 95 days
Kategorie: fb1, Musik

Toller Tag beim hr-Sinfonieorchester


Schülerinnen und Schüler der Ernst-Ludwig-Schule hatten am 22. März 2019 die Gelegenheit, gemeinsam mit den Profis vom hr-Sinfonieorchester im Rahmen des Super-X-Orchesters zu musizieren. Das Besondere dieses Projektes, das seit 2014 etabliert ist, zeigt sich darin, dass von ihren Lehrerinnen und Lehrern ausgewählte Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Musikern des hr-Sinfonieorchesters ein rund 200-köpfiges Super-Orchester bilden.

Nach einer wochenlangen Vorbereitung gab es morgens zunächst eine gemeinsame Probe, im Anschluss folgte das Konzert im Sendesaal des Hessischen Rundfunks. Neben jedem der Nachwuchsmusiker saß somit quasi ein Profi. Das gemeinsame Musizieren konnte so in sehr intensiver Weise hautnah erlebt werden.

Das „X“ im diesjährigen Super-X-Projekt steht für Felix Mendelssohn-Bartholdy. Gespielt wurde die Ouvertüre „Die Hebriden“ unter Leitung von Pablo González. Zum Abschluss erklang noch eine gekürzte Fassung des Schlusssatzes aus Beethovens 9. Sinfonie, „Ode an die Freude“.

Mitwirkende der ELS waren Erich Wenge und Alina Kosch, Maya Müller und Lilly Ehlert, Luca Conrad sowie Katharina Schelter, also zwei Geiger, zwei Cellistinnen, ein Hornist und eine Fagottistin. Die Streicher waren von Claudia Drechsler und die Bläser von Clemens Duchardt gut vorbereitet worden. Insgesamt waren Schülerinnen und Schüler aus zwölf hessischen Schulen beteiligt.

Der Sendesaal war bis auf den letzten Platz besetzt. Als Gäste im Publikum saßen auch die Orchesterklassen 5a und 6a in Begleitung von Elisabeth Kaiser und Nadja Herpel sowie Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst, die von diesem beeindruckenden Hörerlebnis rundum begeistert waren.

Eva Pfeiffer-Heidecke

Fotos: Copyright (hr/Ben Knabe)