30.01.2019 22:13 Alter: 166 days

Verstärkung für den Schulsanitätsdienst an der ELS


Sechs Schüler absolvierten einen Erste-Hilfe-Kurs als Grundausbildung für den Schulsanitätsdienst an der Ernst-Ludwig-Schule in Bad Nauheim. Daneben bestanden vier weitere Schüler der ELS erfolgreich ihre Fortbildung zum Sanitätshelfer.

Zusammen mit Lehrerinnen und Lehrern der Ernst-Ludwig-Schule bestritten fünf Schülerinnen und ein Schüler aus der Jahrgangsstufe 9 einen Erste-Hilfe-Kurs, bei dem vermittelt wurde, wie man verletzten Menschen im Notfall hilft. Die Ausbilderin Andrea Lommel vom DRK Kreisverband Friedberg betonte dabei, dass es das Wichtigste ist, überhaupt zu helfen. Nur wer nicht hilft, der macht etwas falsch. Aber auch das Thema „Eigenschutz“ spielte am Ausbildungstag eine große Rolle. In vielen Fallbeispielen ging es darum, zuerst darauf zu achten, dass man als Helfer nicht selbst in Gefahr gerät. So mussten die Erst-Helfer bei einem „Autounfall“ zunächst dafür sorgen, dass Warnwesten angezogen und das Warndreieck aufgestellt werden, bevor man sich der verletzten Person im Unfallwagen nähert. Oder es galt das Treppenhaus in der Schule abzusichern, nachdem eine Person dort gestürzt war, bevor weitere Menschen über den Verletzten fallen.

Auch lernten die neuen Schulsanitäter, wie man Verbände richtig wickelt, um Wunden zu versorgen oder bewusstlose Personen in die stabile Seitenlage legt und sie dann weiter überwacht, bis der Rettungsdienst kommt. Auch die Herzdruckmassage mit Beatmung wurde geübt, sowohl mit als auch ohne AED – einen automatischen externen Defibrillator. Stolz nahmen die fünf Schülerinnen und der Schüler am Ende des Tages ihren Erste-Hilfe-Schein in Empfang.

Diese sechs neuen Schulsanitäter unterstützen nun den Sanitätsdienst genauso wie vier Schüler aus der Oberstufe, die in den Herbstferien erfolgreich ihre Fortbildung zum Sanitätshelfer bestanden haben. In der Fortbildung zum Schulsanitätsdienst konnten die Schulsanitäter ihr Wissen über Erste-Hilfe vertiefen und erweitern, lernten viel über mögliche Krankheitsbilder wie Herzinfarkt oder Schlaganfall und übten den Umgang mit dem Beatmungsbeutel und der Trage. Mit diesem Wissen bereichern diese Schüler die Ausbildungsstunden im Schulsanitätsdienst an der ELS und können außerdem im Notfall noch besser helfen. An der ELS sind verletzte Personen also in guten Händen.