18.12.2018 22:23 Alter: 184 days
Kategorie: Deutsch, fb1

Magischer Kugelschreiber machte den Unterschied - Charleen Unger gewinnt Vorlesewettbewerb


Mit einer großen Vielfalt an Jugendromanen traten die Klassensiegerinnen und Klassensieger der sechsten Klassen am 26. November zum Vorlesewettbewerb an der Ernst-Ludwig-Schule an.

Lara Melissa Özdemir (6a), Charleen Unger (6b), Arvin Dahler(6c), Silja Ludwig (6d), Friederike Hey (6e) und Max Kuwalik (6f) boten ihren Klassenkameraden und der Jury mit ihren selbstgewählten Texten interessante Einblicke sowohl in die magische als auch die Alltagswelt, bevor sie dann einen ihnen unbekannten Textausschnitt aus Paul Shiptons Insektenkrimi “Die Wanze” vorlasen.
Die schwierige Arbeit der Bewertung wurde von der Vorjahressiegerin Lena Bamberger (Klasse 7d), dem Deutschlehrer Sebastian Schäfer, Alexandra Will als Mitglied des Bibliothekteams sowie den Zweitplatzierten der Klassen übernommen: Lia Chang (6a), Noelia Tröger (6b), die für die erkrankte Caroline Klück einsprang, Elias Römer (6c), Kim Schulte (6d), Christopher Liebetrau (6e) und Jeyendra Duck (6f) für den ebenfalls erkrankten Michel Jünger.

Charleen Unger (6b) überzeugte die Jury mit ihrer lebendigen und spannenden Lesung aus Rick Riordans “Percy Jackson. Diebe im Olymp” und konnte mit der modernen Umsetzung der griechischen Mythologie den ersten Platz erringen, weil es ihr gelang, die Zuhörer in einen magischen Kampf zwischen Lehrern und Schülern zu entführen – eine Situation, in die sich wohl mancher gerne hineinversetzen ließ.

Zweitplatzierte wurde Silja Ludwig (6d), deren lebhafter Vortrag aus “City of Bones” von Cassandra Clare das Publikum in die gefährliche Welt der Dämonen und Schattenjäger führte. Der Teenager Clary machte dabei in der eigenen Wohnung unglücklicherweise Bekanntschaft mit einem menschenfressenden Dämon, dem sie nur knapp entkommen konnte. Lara Melissa Özdemir belegte mit einem Auszug aus „Mein (ganz und gar nicht) grandioses Schuldrama und andere Katastrophen“ von Catherine Wilkins den dritten Platz und traf den Geschmack des Publikums mit den Alltagssorgen einer Schülerin.

 

Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst, gratulierte allen Vorleserinnen und Vorlesern und überreichte den drei Bestplatzierten Büchergutscheine, die auch in diesem Jahr vom Verein der Freunde der Ernst-Ludwig-Schule gestiftet wurden. Natürlich erhielten auch alle anderen Teilnehmer von der Organisatorin Claudia Tomsch ein kleines Geschenk als Dankeschön für ihren Einsatz.
Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst würdigte die hohe Motivation der Teilnehmer und betonte den hohen Stellenwert, den das Lesen noch immer habe und wünschte Charleen Unger viel Erfolg beim folgenden Kreisentscheid. Wir drücken die Daumen und sind gespannt, welches Werk Charleen in der nächsten Runde zum Vorlesen auswählen wird.

Claudia Tomsch