05.11.2018 17:26 Alter: 13 days
Kategorie: fb1, Deutsch

Nele Klatte unter den Preisträgern des 15. OVAG-Jugendliteraturpreises


Zur Preisverleihung hatte die OVAG wieder einmal in die Hauptverwaltung in Friedberg eingeladen. Aus rund 200 Einsendungen wählte die Jury 24 Preisträger aus, die Geldpreise und die Teilnahme am viertägigen Workshop gewannen. Ende Januar 2019 wird das Buch mit allen Gewinnertexten erscheinen.
Andreas Matlé (OVAG) konnte insgesamt fünf Preisträger aus Bad Nauheim aufrufen und kommentierte entsprechend: „Bad Nauheim ist heute eine literarische Hochburg“. Unter den Bad Nauheimern reihte sich wie bereits im vergangenen Jahr Nele Klatte von der Ernst-Ludwig-Schule ein, die Glückwünsche von Fachbereichsleiterin Eva Pfeiffer-Heidecke, Thomas Hergesell als Vertreter der Fachschaft Deutsch und ihrer Deutschlehrerin Felicitas Geyer entgegennehmen konnte.
Die Laudatio hielt Jan Weiler, der von allen Texten sehr angetan war und einzelne Zitate anführte, mit denen er vor Augen führte, was an diesen Texten neu und somit begeisternd sei. Er wünschte sich: „Bitte mehr!“ Vor allem aber schien Jan Weiler begeistert davon, dass junge Menschen im digitalen Zeitalter neue Geschichten auf Papier brächten. „Euch sollte man vor Dankbarkeit die Füße küssen!“, meinte er abschließend.


Nele, die derzeit die Q3 besucht und in diesem Schuljahr ihr Abitur ablegen wird, freute sich, unter den Preisträgern zu sein. Sie schätzt vor allem die Teilnahme am Workshop sehr: „Man ist mit Menschen zusammen, die ähnliche Gedanken haben und kann sich austauschen.“ In der Gruppe erfahre man konstruktive Kritik, Lob und Anerkennung. Davon könne man persönlich nur profitieren.
Text: Eva Pfeiffer-Heidecke
Foto: OVAG