21.06.2018 20:13 Alter: 26 days
Kategorie: fb3

Science Fair - Wissenschaft zum Anfassen


Am 14.06.18 fand an der Ernst-Ludwig-Schule die Präsentation des Science-Fair-Wettbewerbs statt. Schülerinnen und Schüler der 6. bis 8. Klassen zeigten in dieser Ausstellung, woran sie selbstständig über das Schuljahr hinweg in Eigenregie gearbeitet hatten. Die Teilnehmer hatten sich ihre Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik selbst gewählt, dabei haben sie zum Beispiel untersucht, wie man mit einfachen Mitteln eine Magnetwaage bauen und eichen kann oder wie man einen Fallschirm konstruieren muss, damit dieser ein Ei sicher aus dem 1. Stock zum Boden trägt.
Die Ergebnisse wurden nun in der Pausenhalle den Kindern der 5. Klasse vorgestellt und eine ausgewählte Jury hatte die schwierige Aufgabe, unter den engagierten Arbeiten einen Gewinner zu ermitteln. Dabei spielten nicht nur die wissenschaftliche Arbeitsweise und die Darstellung eine Rolle, sondern auch, wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Nachfragen der Jury eingehen konnten. Die Jury bestand aus Mitgliedern der Schulleitung sowie einem besonderen Gast aus der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), Frau Prof. Dr.-Ing. Cathrin Schröder, die den engagierten Nachwuchs für die interessanten Fragestellungen, gelungenen Versuche und selbstsicheren Präsentationen der Ergebnisse lobten. Zudem wurde als besonderes Merkmal der Umgang mit Problemen während der Versuchsreihe herausgestellt.


Unter den fünf Präsentationen erhielt Serafin Hempel (8. Klasse) die Ehrung für den 1. Platz.  Seine ursprüngliche Fragestellung „Wie können alte Sammlermünzen ohne Schaden zu nehmen gereinigt werden?“ hatte sich im Laufe seiner Arbeit zur Fragestellung „Unter welchen Bedingungen läuft Eisen schneller an?“ weiterentwickelt. Die Präsentation überzeugte besonders durch ihre genaue Dokumentation.


Allen Teilnehmern wurde eine Urkunde ausgehändigt. Diese Art der außerschulischen Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Themen ist an der ELS ein Baustein im Punktesammelsystem für ein sogenanntes MINT-Zertifikat, welches für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse und Engagement an Naturwissenschaften am Ende der Schullaufbahn ausgehändigt werden kann.