17.01.2018 12:13 Alter: 39 days
Kategorie: fb1, Musik

Stimmungsvolles zweites Weihnachtskonzert der Ernst-Ludwig-Schule


Vorweihnachtliche Stimmung herrschte in der bis auf den letzten Platz besetzten Mehrzweckhalle der Ernst-Ludwig-Schule beim zweiten Weihnachtskonzert innerhalb einer Woche. Das Blechbläserensemble eröffnete mit dem „Weihnachtsmarsch“ und dem bekannten „Winter Wonderland“. Der runde, warme Klang, den die Musikerinnen und Musiker mit Trompeten, Waldhörnern, Tenorhorn, Posaunen und Tuben erzeugten, stimmte die zahlreich erschienenen Gäste bestens auf das Konzert ein. Einzelne Soli blitzten im interessanten Arrangement wunderbar auf.
Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst standen zunächst die jüngeren Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Die Streicher der Orchesterklasse 5a unter Leitung von Claudia Drechsler meisterten ihren ersten größeren Auftritt mit den traditionellen Weihnachtsstücken „Jingle bells“, „Morgen kommt der Weihnachtsmann“, „Alle Jahre wieder“ und „Oh du fröhliche“ überzeugend.


Wie positiv sich Motivation und Anstrengungsbereitschaft auswirken, zeigte sich bei dem Auftritt der Orchesterklasse 6a unter Leitung von Clemens Duchardt. Mit vollständigem und ausgewogenem Orchesterklang ertönten „Kommet ihr Hirten“, „Es ist ein Ros entsprungen“, „Englein auf den Feldern singen“ sowie „A Holiday Celebration“.
Der Chor der Klassen 5/6 unter Leitung von Andreas Ziegler zeigte sich in wechselnden Besetzungen. So erklang das stimmungsvolle zweistimmige "I see a Star" im Wechsel mit zahlreichen Solisten aus dem Chor, dann folgte der swingende Satz "Santa Claus is Coming to Town" sowie "Advent ist ein Leuchten". Den 51 jungen Stimmen gelang es sehr überzeugend, jeweils die unterschiedlichen Stimmungen der Sätze einzufangen und klar und verständlich zu artikulieren.
Ein erster Höhepunkt des Konzertes war schließlich das abschließende "Sieh auf deinem Weg" aus dem Film "Die Kinder des Ms. Mathieu". Hierbei wurde der Chor von Andreas Ziegler am Klavier begleitet und von Isabelle Gentzen, Schülerin der Klasse 9d, dirigiert. Seit diesem Schuljahr bietet die ELS im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes der Jahrgangsstufe 9 auch einen Kurs an, der Musiktheorie mit Musikpraxis und Ensembleleitung verbindet; die Arbeit im Kurs mündete hier in eine gelungene Aufführung.
Im Kontrast zu den weihnachtlichen Klängen stand der anschließende Programmpunkt. Unter Leitung von Lena Prass, Lehrerin im Vorbereitungsdienst, hatte der Grundkurs Musik aus der E-Phase „Mission Impossible“ selbst arrangiert und mit Instrumenten ganz anderer Art zu Gehör gebracht. Als Schlaginstrumente dienten Plastikeimer und Plastikröhren aus dem Baumarkt, kunstvoll zusammengebaut von Maximilian Rau und Leon Wolf! Dieser innovative Auftritt wurde mit anhaltendem Applaus belohnt. Auch die neu formierte Band unter der Leitung von Manuel Schmieder (Orientierungskurs Musik, E-Phase) überzeugte und zog die Zuhörer in ihren Bann.

Besonders rhythmisch spielte die Combo unter Leitung von Andreas Pompe die Stücke „Caribbean Christams“ sowie „A Charlie Brown Christmas“, sodass die Zuhörerschaft beschwingt in die Pause ging, in der Zeit für einen kleinen Imbiss war, den die diesjährigen Abiturienten vorbereitet hatten.
Der zweite Teil des Konzertabends wurde von dem Mittelstufenorchester, dem Großen Orchester sowie die Chor 5/6 getragen. Der beeindruckende Klang, der durch 50 Orchestermitglieder der Mittelstufe (Leitung: Clemens Duchardt) erzeugt wurde, sowie die schönen Bläsersoli und die Soli unter den Streichern ließen das Medley „Around The World at Christmas Time“ zu einem besonderen Genuss werden, da die Taktart-, Tempo- und Tonartenwechsel sicher gemeistert wurden.


Das Große Orchester überzeugte rundum und beeindruckte die Zuhörer durch das hohe Niveau. Die Musikerinnen und Musiker folgten dem Dirigenten Clemens Duchardt in allen Einzelheiten und ließ feine Dynamikabstufungen bei dem Stück „Classic Christmas Carols“ hörbar werden.
Die humorvolle Darbietung einer musikalischen Schlittenfahrt im Winter mit Glöckchen, Pferdegetrappel, Wiehern und Peitschenknall – „Sleigh Ride“ von Leroy Anderson- beeindruckte durch virtuoses Spiel und mitreißendes Tempo.
Den Höhepunkt und den Abschluss des Weihnachtskonzertes gestalteten der Chor der Jahrgangsstufen 5/6 (Einstudierung: Andreas Ziegler) und das Große Orchester (Clemens Duchardt) gemeinsam. Mit dem großartigen „Hallelujah“ aus Händels „Der Messias“ schlossen die 51 Sängerinnen und Sänger sowie die 50 Orchestermusikerinnen und -musiker in berührender Weise den Abend ab.
Alle Beteiligten machten den Gästen an diesem Abend mit der musikalischen Einstimmung auf die Weihnachtstage ein Geschenk der besonderen. Anhaltender Applaus zeigte die Anerkennung und den Dank des Publikums deutlich. Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst bedankte sich am Ende bei allen Beteiligten auf, vor und hinter der Bühne für das tolle Engagement, ohne das eine solch überzeugende Veranstaltung nicht möglich ist, und wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest und für 2018 alles Gute.

Eva Pfeiffer-Heidecke