01.07.2017 10:25 Alter: 141 days
Kategorie: schulgemeinschaft

Abschied von der ELS


Von einer ganzen Reihe von Kolleginnen und Kollegen musste sich die Ernst-Ludwig-Schule trennen, die am letzten Schultag von Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst verabschiedet wurden. Vier Pädagoginnen und Pädagogen traten in den Ruhestand, davon drei »Urgesteine« der ELS. Eine Kollegin verließ aus familiären Gründen die Schule, drei LiVs (Lehrerinnen im Vorbereitungsdienst) haben ihre Ausbildung an der Schule erfolgreich beendet.


Fabienne Diehl, Sarina Hau und Julia Sauer haben ihr Referendariat an der ELS abgeschlossen. Ihnen wünschte Brigitte Jung-Hengst alles Gute für die Zukunft.

René Hoormann hatte einen Vertretungsvertrag im Fach Biologie und wird demnächst (an der ELS?) sein Referendariat beginnen. Manuela Salzig, die von der Schulleiterin als »Ausnahme-Kollegin« bezeichnet wurde und viel für ihre Fächer Politik und Wirtschaft bzw. Biologie und für die Schule bewegt hatte, verlässt schweren Herzens die Ernst-Ludwig-Schule, um in Wohnortnähe tätig zu sein.
Irmtraud Buhariwalla (Deutsch, Englisch) war seit 1981 an der ELS tätig. Sie wurde von Brigitte Jung-Hengst als zuverlässig, vorbildlich und als »freundliche und ruhige Kollegin«, wie sie sich »unsere Schüler nicht besser wünschen können« charakterisiert.
Astrid Faber (Deutsch, Sport), seit 1983 an der ELS, war hauptsächlich zuständig für die Organisation der Skikurse. Brigitte Jung-Hengst lobte ihr Engagement für ihre beiden Fächer.
Nach einem kurzen Gastspiel an der Nachbarschule begann Walter Persch (Biologie, Chemie) 1984 seine Arbeit an der ELS. Er war Beratungslehrer für Suchtprävention und Drogenfragen, koordinierte die Mittelstufe, war beim HIBS und für das HKM tätig.
Aus Nordrhein-Westfalen kam Cordula Pohl-Gerstberger (Englisch, Spanisch) 1997 an die ELS. Im Fach Spanisch unterrichtete sie die Großen, mit großer Hingabe erteilte sie Englisch-Unterricht bei den Kleinen. Cordula Pohl-Gerstberger sei immer daran interessiert gewesen, »dass wir uns in der Schule wohlfühlen können«, so die Schulleiterin, die sie auch als hilfreiche Hand für die neuen Kolleginnen und Kollegen bezeichnete.
Auch Dr. Norbert Zankl (Deutsch, Latein), der seit 2007 nach mehreren TVH-Verträgen an der Ernst-Ludwig-Schule arbeitete, verlässt die Schule und tritt seinen Ruhestand an.
Für den neuen Lebensabschnitt wünschte Brigitte Jung-Hengst allen alles Gute, der Personalrat und die Fachvertreter sowie das ganze Kollegium schlossen sich mit guten Wünschen an.