28.05.2017 14:30 Alter: 115 days
Kategorie: fb3, mathematik

Zwölf Preisträger beim Känguru-Wettbewerb


Am dritten Donnerstag im März (16.03.2017) fand der diesjährige Känguru-Wettbewerb statt. Es handelt sich hierbei um einen internationalen Mathematikwettbewerb für die Klassen 3 bis 13. Die Schüler haben 75 Minuten Zeit altersabhängig 24 bzw. 30 Aufgaben zu lösen. Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass von fünf vorgegebenen Antwortmöglichkeiten (welche auf den ersten Blick alle naheliegend erscheinen) jeweils nur genau eine richtig ist. Bei Unwissenheit sollten Fragen lieber ausgelassen werden, da bei falschen Antworten ein Punktabzug erfolgt. An der ELS nahmen dieses Jahr insgesamt 159 Schüler (ein Zuwachs von fast 10% zum Vorjahr) am Wettbewerb teil, von denen zwölf zu den Preisträgern gehören, was bedeutet, dass sie in ihrer Klassenstufe zu den besten 5% deutschlandweit gehören. Die Fünftklässler waren zahlenmäßig mit 72 Teilnehmern am stärksten vertreten, Preisträger gab es aber über alle Jahrgangsstufen verteilt. Die höchste Punktzahl erzielte Fabian Minor aus der 7a mit hervorragenden 117,5 von 150 möglichen Punkten. Kimberly Lotz, eine Schülerin aus der 6B, hat zum zweiten Mal in Folge einen besonderen Preis für den Känguru-Sprung – also die am Stück meisten richtigen Aufgaben – bekommen.