07.05.2017 18:24 Alter: 136 days
Kategorie: fb1, englisch

10 ELS-Schülerinnen und Schüler bestehen die höchsten Cambridge Zertifikate


Zehn Schülerinnen und Schüler der Ernst-Ludwig-Schule Bad Nauheim haben erneut eine international anerkannte Sprachprüfung in Englisch bestanden. Drei Schülerinnen und Schülern ist es sogar gelungen, das höchste Zertifikat, das English Proficiency, zu bestehen.
Blathnaid Guardian wird mit einer Leistung von über 200 Punkten beim zweithöchsten Zertifikat das höchste Level des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (C2) zuerkannt, Leandra Wegener verfehlt dieses Ziel um einen ärgerlichen Punkt. Niklas Lienau und Linus Zettl haben sich erfolgreich direkt an das höchste Zertifikat (CPE) gewagt und hervorragend abgeschnitten.
Die Cambridge Zertifikate in Advanced English, das zweithöchste Sprachlevel C1, bescheinigen auch allen übrigen Schülern hervorragende Kenntnisse in Englisch. Stolz auf ihre Leistungen können sein: Leandra Wegener, Nerissa Büttner, Sarah Himmelreich, Keeva McKinley, Sophia Seeber, Louisa Zecha, Johanna Schelter.
Es ist immer wieder überraschend, wie sehr leistungsorientierte Schüler bereit sind, Energie, Zeit und Geld in ihre berufliche Zukunft zu investieren, obwohl sie durch die zeitliche Verkürzung ihrer Schullaufbahn auf acht Jahre ohnehin unter enormen Druck stehen. Alle zehn Schülerinnen und Schüler haben immerhin eine fast fünfstündige Prüfung über sich ergehen lassen müssen, und das unmittelbar vor dem schriftlichen Abitur. Sie müssen unterschiedliche Aufgabenformate bewältigen, die ihre verschiedenen „skills“ abprüfen. Es geht um Leseverstehen, Schreiben, grammatische Korrektheit, Vokabelkenntnisse, Hörverstehen und Sprechen. Die Schülerinnen und Schüler bekommen nach der Prüfung ein von erfahrenen Prüfern extern erstelltes Leistungsprofil, anhand dessen sie genau ablesen können, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Da die Zertifikate weltweit abgenommen werden, können die Kandidaten ihre Leistungen international vergleichen.

Viele Arbeitgeber aber auch Universitäten fordern ein anerkanntes Sprachenzertifikat. Somit erhöhen die Schülerinnen und Schüler ihre Bewerbungschancen.

Seit Einführung des bilingualen Zuges an der ELS im Jahre 2002 bietet die Schule die Vorbereitung auf die Fremdsprachenzertifikate an. Diese Vorbereitung findet in freiwilligen und zusätzlichen Unterrichtsstunden statt. Die Schülerinnen und Schüler wurden auch in diesem Jahr wieder von der Koordinatorin für den bilingualen Zug, Annette Hebbeker-Meyer, vorbereitet.  

Das CertiLingua, ein europäisches Exzellenzlabel, welches herausragende mehrsprachige, europäische und interkulturelle Kompetenzen bescheinigt, ist ein weiteres Zertifikat, das direkt vom Kultusministerium vergeben wird und an der Ernst-Ludwig-Schule erworben werden kann. In diesem Jahr hat Johanna Behrens als erste Schülerin der ELS dieses hochklassige Zertifikat bestanden, das offiziell bei der Übergabe der Abiturzeugnisse überreicht werden wird. Sie wurde von Heiko Landmann betreut.

Annette Hebbeker-Meyer